Malta 2013 – Comino – P31 und Alex’s Cave

Der nächste Ausflug ging runter von der Hauptinsel zur kleinen Nachbarinsel Comino. Diese befindet sich zwischen Gozo und Malta und ist in wenigen Minuten mit dem Boot von Maltas Nordküste aus erreicht. Also wurde in der früh der Transporter beladen und 5 Minuten mit dem Auto in Richtung Cirkewwa. Am Steg angekommen bereiteten wir unser Equipment vor und machten uns für die ersten Tauchgang auf nach Comino.

P31

Ziel war das Wrack der P31 (Link), dem Schwesterboot der P29. Wie soviele Wracks auf Malta wurde auch die P31 als Tauchattraktion versenkt. Mit 18 m liegt das Wrack nicht sonderlich tief und eignet sich durch die vorbereiteten „Innereien“ auch für Anfänger. Da es ziemlich abgelegen auf einer großen Sandfläche liegt, waren hier nicht soviele Fische wie an den anderen Wracks unterwegs. Im inneren des Wracks konnten wir eine Muräne finden. An den Kaminen war auch eine größere Muräne kurz zu sehen, diese konnte sich aber noch rechtzeitig vor meiner Kamera verstecken :(. Dafür war hier noch ein Drachenkopf.

Nachdem wir das Wrack ausgiebig erkundet hatten, machten wir uns raus auf die Sandfläche, da dort manchmal Rochen zu finden sind. Erst hatten wir nur jede Menge Sand gefunden. Danach fanden wir kleine Fische, die vor uns flüchteten und wenn wir zu nah waren einfach in den Sand verschwanden. Nach einiger Zeit konnten wir dann noch einen kleinen Rochen ausmachen, den ich mit der Kamera noch gut verfolgen konnte :D.

Ansonsten war das Wrack der P31 eher einer der langweiligeren Tauchgänge hier, da die Sandfläche doch recht eintönig war. Dafür zumindest meinen ersten Rochen gesehen :D!

[shashin type=“albumphotos“ id=“8″ size=“small“ crop=“y“ columns=“max“ caption=“y“ order=“date“ position=“center“]

Blue Lagoon

Wieder im Boot wurden wir zur blauen Lagune auf Comino gebracht (Link). Während wir uns dort ausruhen konnten oder zur kleineren Insel, Comitto, rüberschwimmen konnten, wurden unsere Flaschen von unseren Tauchführern auf Malta gewechselt. Nach 1 Stunde Pause ging es wieder los aus der blauen Lagune.

Alex’s Cave

Der nächste Tauchgang war Alex’s Cave (Link). Dafür fuhren wir mit dem Boot einmal um Comitto herum und ankerten im flachen Wasser. Durch zwei Höhlenbögen (hier waren zwei Zackenbarsche zu sehen) ging es über bewachsene  wieder hinaus auf die Sandfläche. Auf der Sandfläche konnte ich einen gut getarnten Plattfisch entdecken. Als er unsere Aufmerksamkeit bemerkte setzte er sich in Bewegung und ich konnte seine interessante Fortbewegungsmethode verfolgen.

Danach ging es in die Höhle. Hier konnte man mit der Taschenlampe teils Garnelen ausmachen und mit einem vorsichtigen Aufstieg durch die Felsformationen zu einer kleinen Höhle mit Frischluft auftauchen. Viel zu sehen gab es leider auch hier nicht. Da ich vor diesem Tauchgang nicht den Akku meiner Kamera wechseln konnte, gab der auf den letzten Metern die letzte Ladung her, aber viel verpasst habt ihr dadurch nicht…

[shashin type=“albumphotos“ id=“9″ size=“small“ crop=“y“ columns=“max“ caption=“y“ order=“date“ position=“center“]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.