Musikalischer Mittwoch die zehnte und was ich als Dreikäsehoch gehört habe

Es geht in die zehnte Runde des musikalischen Mittwochs. Diesmal ist ein Song aus unserer Kindheit im Mittelpunkt des Interesses.

Da die Katie schon verraten hat, dass die Jugend auch noch Thema einer Abhandlung wird, muss der Begriff Kindheit erst einmal zeitlich definiert werden. Ich hab da jetzt einfach mal von letzter Woche 10 Jahre vorgespult und befinde mich im Jahr 1993. Hier finden sich Songs wie „I will always love you“, „Sascha“ und „Go West“ in den TopTens. Was habe ich von all dem mitbekommen damals?

Nichts!

Ich kenne zwar die Lieder und höre sie heute teilweise, aber im zarten Alter von zehn Jahren war außer Radio keine musikalische Unterhaltung. Im Kassettenspieler  liefen Hörspiele von TKKG, den Fünf Freunden, Grimms Märchen, Hui Buh und vielen weiteren Klassikern.

Deswegen drehen wir einfach noch ein wenig an der Uhr und begeben uns in die Jahre 94 und 95. Hier habe ich den Sprung von der Grundschule aufs Gymnasium gemacht und bin dann doch ein wenig mehr mit der musikalischen Unterhaltung in Berührung gekommen. In diesen Zeiten hatte ich ein neues Lieblings-Einschlaf-Hörspiel, der König der Löwen, was mich zu meinem ersten Lied meiner Kindheit bringt. Zwar hatte ich es damals eher als Bestandteil des Hörspiels im Kopf, aber es ist einfach immer noch ein sehr tolles Lied. On the piano…Sir Elton John!

[youtube o8ZnCT14nRc]

Aber auch sonst kam ich mehr mit Musik in Kontakt, auch wenn ich diese eher nicht mehr höre. Das wären Lieder wie Mark ‚Ohs „Tears Don’t lie“ oder die Rythmen von Bands wie Scooter.

Neben diesen musikalischen Eskapaden waren auch Lieder wie die Tekknopartys der Schlümpfe oder Remakes von Dolls United auf dem Programm…einen schrecklichen Geschmack hab ich damals gehabt 😉

[youtube eL_Dkly0CBM]

2 Gedanken zu “Musikalischer Mittwoch die zehnte und was ich als Dreikäsehoch gehört habe

  1. Circle of Life ist wirklich ein toller Song!

    und diese musikalischen Eskapaden sein dir verziehn. Ich persönlich bin auf sowas nie übermäßig abgefahren, mein Bruder allerdings schon, also ging es auch an mir nicht spurlos vorbei ;D

  2. dolls united „muss“ ich mir heutzutage noch fast täglich anhören. meine kita-kinder lieben dieses lied. „eine insel, da ist eine insel! wo denn? wo denn?“ 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.