Traunfall 2013

Auf ging es zum nächsten Tauchausflug mit dem Meerwasser e.V.. Ziel dieses mal war das Nachbarland Österreich, genauer der Traunfall. Hier konnten wir auf der Basis vom Franz (Atlantis Qualidives) das TraunPur-Paket ausnutzen (ein Tauchgang mehr wäre zwischendrin schon noch gegangen, aber das hat organisatorisch dann doch nicht so ganz hingehauen).

Angefangen hat das ganze mit einem Briefing vom Chef persönlich (unsere beiden Fotofreaks Matze und Konstantin suchen wahrscheinlich noch immer im Wörterbuch?) und anschließendem Aufbruch zur Schnorcheltour. Die war richtig geil! Nach einem Fussmarsch hinter das Kraftwerk ging es 4 Meter runter mit einem Sprung ins kühle Naß. Danach war treiben angesagt, und das macht wirklich Spaß. Viele Fische, viel zu viele Krebse, Höhlen, Stromschnellen, kristall klares Quellwasser, schöne Felsformationen,…tolles Erlebnis das jeder mal machen sollte!

scuben-traun-2013-c-emka-dive

Scuben in der Traun

Nach dem teils „wilden Ritt“ ging es mit dem Auto zurück zur Basis, wo wir uns dann auf den nächsten Tauchgang vorbereiteten. Diesmal stand die Inselumrundung an. Da Jan gerade auf dem Weg zum Divemaster ist (er sollte da im Divers Aufkirchen gerade die letzten Prüfungen machen?) durfte/musste er die Gruppe bei dem Tauchgang führen. Dabei verfehlten wir gleich mal den Canyon und verloren die Mane und Sepp irgendwo unterwegs. Jan machte sich dann, wir hatten die gesuchte weiße Leine irgendwie nicht so wirklich gefunden (oder vielleicht einfach nur falsch interpretiert ;)), auf die Suche nach den anderen, während Stefan und ich uns die Zeit mir Rock-paper-scissors-lizard-Spock vertrieben. Nach erfolgreichem Suchkommando fanden wir Mane und Sepp an der alten und überschwämmten Brunnenanlage wieder. Bei der kalten Quelle konnte ich mit meinem Tauchcomputer leider keine Tiefst-Temperatur messen, da hatte ich vielleicht doch zu kurz die Hand reingehoben? Nach einigen Fotos an den Gebäuden machten wir uns weiter auf den Rückweg und konnten in einem Baum noch einen riesen Hecht sehen (wie groß war er @Stefan?). Auch ein sehr schöner Tauchgang.
Da es zeitlich alles ein wenig durcheinander ging hatten wir nur noch für den Longtrail Zeit. Dafür wurden wir ein paar Kilometer Flussaufwärts gekarrt. Nachdem wir uns im Wald bei ein paar Wanderern nach dem Weg erkundigt hatten (natürlich in voller Tauchmontur) schaften wir die 200 Meter runter zur Traun und freuten uns verschwitzt aufs Kühle Naß. Hier ging es am rechten Ufer entlang an den alten Flößeranlagen. Hier gab es etliche Krebse, ein paar wenige Fische und herrliche Ausblicke nach oben! Wirklich eine wundervolle Landschaft die durch die Sonne und den Blick von unten wunderbare Bilder erschafft. Da wir auch hier wieder ein wenig auseinander gezogen wurden, durften Stefan und ich uns wieder unsere Zeit vertreiben, diesmal aber ohne Bilder und Videos.

Da meine Kamera schon beim rausnehmen aus der Taucherkiste ankündigte, dass der Akku alle ist, gibt es von mir diesmal keine Bilder. Da wir aber zwei top ausgerüstete Taucher dabei hatten, bin ich frohen Mutes, dass da noch einige tolle Bilder kommen! War ein toller Ausflug!

PS(epp): Sepp, da erwarte ich nächstes mal ein wenig Eigenwerbung von dir, damit ich dich doch wieder als Tauchbuddy nehme :D
PS(eehaserl): Liza, ich bin am überlegen ob wir die Manipulation bei eurer Maledivenreise vielleicht doch anders machen, und ich mit Stefan fliege :D?